Horstmann Holzbau

Aktuelles


Ab sofort können Richt- und Montagearbeiten mit einem eigenen Mobilkran durchgeführt werden.

Der Kran hat eine Reichweite von max 32 Meter bei einer max. Hebekraft von 1 To.

 


 

Sanierung eines alten Bauernhauses – Dachfläche ca 350 m²

Abriß alter Dachstuhl
Neuer Dachstuhl mit Balkenlage
Neue Giebel
Neue Dacheindeckung

 

 


 

Grundschule Häcklingen feiert Halbzeit auf dem Weg zum Ganztag

(sp) Lüneburg. "Wir werden immer größer, jeden Tag ein Stück" - das Lied, das die Mäuseklasse der Grundschule Häcklingen zum Richtfest vortrug, meint eigentlich die Kinder selbst, passte aber natürlich auch zum Anlass. Die Grundschule Häcklingen vergrößert sich mit dem laufenden Um- und Erweiterungsbau um vier Klassen- und zwei Gruppenräume, außerdem entsteht der Verwaltungstrakt mit Lehrerzimmer neu, ebenso wie die Austeilküche. Derart gewachsen soll die Schule alle Möglichkeiten für den Ganztagsbetrieb ab Mitte des Schuljahres 2019 bieten. Das Richtfest (8. März 2018) war quasi die Halbzeit-Feier. Nachdem das Dach errichtet ist, geht es nun an den Innenaus- und umbau sowie die Feinheiten.

Kein leichter Weg, wie Stadtbaurätin Heike Gundermann für den Schulträger Hansestadt Lüneburg deutlich machte. So habe es über den Sommer zunächst Verzögerungen aufgrund der guten konjunkturellen Lage und entsprechender Auslastung der Firmen gegeben. Hinzu kam im Herbst die Insolvenz des Rohbauunternehmers. Eine Lösung wurde gefunden, im zweiten Schritt auch ein neuer Unternehmer für die restlichen Rohbauarbeiten. "Nun sind wir zum Glück wieder auf einem guten Weg." Der neue Zeitplan sehe vor, dass der Neubau bis zum Frühherbst 2018 fertiggestellt wird, anschließend der Umbau der vorhandenen Klassentrakte für den Ganztagesbereich folge, mit mehreren Räumen für das Mittagessen in kleinen Gruppen und die Nachmittagsbetreuung.

Schulleiterin Barbara Hinzmann wertete das Richtfest als Meilenstein auf dem Weg zu "einer modernen Schullandschaft". Sie lobte die Handwerker und die Bauleitung für ihre Rücksicht bei der Arbeit. Diese Atmosphäre des ruhigen Arbeitens möge sich "bis in das Mauerwerk" fortsetzen und später auch auf die Erwachsenen und Kinder nachwirken, die in der fertigen Schule arbeiten und lernen. Rund 250 Kinder besuchen die Grundschule Häcklingen.

Zimmermeister Klaus Horstmann von der Firma Horstmann Holzbau aus Wieren brachte den Richtspruch aus: "Die alte Schule war zu klein, mehr Klassenzimmer müssen sein" und ließ "die Handwerksleut'" gemeinsam mit den Gästen hochleben.

Bei einer Investition von rund 3,5 Mio. Euro zählt die Grundschule Häcklingen aktuell zu einem der größeren Schulbauprojekte der Hansestadt. Der Ganztagsausbau ist Teil des mehrere Millionen schweren Finanzierungspaketes Bildungsfonds I. Die bauliche Ausgangslage in Häcklingen ist eine besondere, die Schule besteht aus verschiedenen Gebäudeteilen, das älteste von 1793. Es gibt Anbauten aus den 1950er und 1970er sowie späteren Jahren, die aktuelle Erweiterung ist die vierte seit 1996.

 

 


 

Grundschule Häcklingen
Dachstuhl mit 1550 m² Fläche.

 




Schule am Hasenburger Berg in LG
Dämmung und Dachdeckung.


---zurück nach oben---